DER PARK

Radio WAF-Muttertag  und das Konzert "One Vision" finden nicht statt


Die größte Muttertagsfeier des Kreises, die traditionell den Auftakt in die Sommer-Saison des Vier-Jahreszeiten-Parks gibt, kann in der unsicheren Pandemie-Situation nicht verantwortungsvoll geplant werden. Diese Veranstaltung wirkt wie ein Magnet, der viele Besucher zeitgleich in den Park zieht“, erklärt Forum-Geschäftsführerin Melanie Wiebusch. „So sehr wir uns das wünschen, auch mit Blick auf unser 20-jähriges Parkjubiläum, lässt sich das mit der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie immer noch nicht vereinbaren.“ 

Auch das Konzert  „One Vision“ mit dem Mehrgenerationen-Chor und Millrock wird am 12. Juni nicht stattfinden. Da gemeinsame Proben in den letzten Monaten nicht möglich waren, wird die Neuansetzung des Konzerts für das Jahr 2022 abgestimmt. Das genaue Veranstaltungsdatum wird noch festgelegt. Es erfolgt jetzt die vollständige Rücknahme aller bereits erworbenen Konzertkarten. Diese können bis zum 12. Juni bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen, bei denen die Karten gekauft wurden gegen Kostenerstattung zurückgegeben werden. Das Formular zur Rückabwicklung der bei Forum Oelde gekauften Karten ist unter www.oelde.de/de/freizeit-tourismus/ticketrueckgabe/ im Internet eingestellt.


Fortsetzung der winterlichen Lichtinstallation  in den Herbst verschoben  

Die geplante Illumination  wird  im März nicht mehr stattfinden können und noch einmal in den  Herbst verschoben.  Forum Oelde hatte bereits vor vier Wochen angekündigt, dass man die Entwicklung abwarten muss. Die Entscheidung musste jetzt getroffen werden, denn das Berliner Theater Anu benötigt einen zweiwöchigen Vorlauf für die Vorbereitung der eindrucksvollen Reise aus Licht, Sound und Skulpturen. „Da zu diesem Zeitpunkt  die neue Beschlussvorlage des Landes NRW noch nicht vorliegt und wir nicht wissen, welche Veränderungen uns im März erwarten, müssen wir hier entsprechend reagieren“, erklärt Forum-Geschäftsführerin Melanie Wiebusch. „In Abstimmung mit den Stadtwerken Ostmünsterland, die das Projekt unterstützen, planen wir nun die Verlegung in den Herbst und sind zuversichtlich, dass wir die Veranstaltung mit unserem Konzept im November durchführen können“, so Wiebusch weiter. Der genaue Termin für die Illumination wird noch bekannt gegeben.